Bester Tabellenplatz der Geschichte

Platz sechs in Münster - Platz fünf in der Tabelle 

Nach dem verlorenen Rennen gegen Wurzen packen die Gießener ihren ganzen Frust in das Halbfinale gegen Hameln. Mit ein nahezu perfekten Start setzen sich die Hessen schon nach wenigen Schlägen vor Hameln. Die Niedersachsen versuchen immer wieder an die Gießener heranzukommen, doch die Sparkassen-Ruderer lassen sich ihren Vorsprung nicht mehr nehmen. 
Mit einer knappen halben Länge holt sich Gießen den Sieg und zieht in das kleine Finale um die Plätze fünf und sechs ein.

Zum letzten Rennen der Saison kommt es mal wieder zum Hessen-Derby gegen den Domstadt-Achter. Beide Boote kommen gut aus den Startblöcken. Limburger erreicht früh die höhere Bootsgeschwindigkeit und schiebt so seinen Bugball nach vorne. Zur Streckenhälfte holt Gießen mit einem kräftigen Zwischenspurt nochmal auf. Bugball an Bugball fegen beide Boote über den Münster Aasee. Kurz vor dem Ziel setzen beide Boote zum Endspurt an, doch es sind die Limburger, die am Ende des Renntages noch mehr Körner übrig haben.
Mit 15 Hundertstel Vorsprung kommt der Domstadt-Achter als erster über die Ziellinie.

Unsere Mannschaft kommt in Münster auf den sechsten Platz in der Tageswertung. In der Tabelle der ersten Liga zieht der Sparkasse Gießen-Achter an Hannover vorbei und sichert sich mit Platz 5 die beste Platzierung in seiner achtjährigen Geschichte.